Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ferienhäuser - Ferienwohnungen - Feriendomizile in Wieck

Wieck a. Darß ist ein staatlich anerkannter Erholungsort auf der Halbinsel Darß im Landkreis Vorpommern-Rügen (Mecklenburg-Vorpommern). Der Ort wird vom Amt Darß/Fischland mit Sitz in Born a. Darß verwaltet.

Der Name Wieck leitet sich von einem niederdeutschen Wort für Bucht ab (siehe -wik, vergleiche Wyk auf Föhr und Kiel-Wik). Wieck liegt an der südlichen Seite der Halbinsel Darß der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst am Bodstedter Bodden zwischen Born und Prerow, etwa fünf Kilometer südlich von Prerow und ca. 35 km nordöstlich von Rostock. Im Osten grenzt die Gemeinde an den Prerower Strom.

Nach jahrhundertelanger Zugehörigkeit zum Herzogtum Pommern gehörte die Gemeinde Wieck nach dem Dreißigjährigen Krieg zu Schwedisch-Pommern. In den Jahren 1715 bis 1720 gehörte Wieck a. Darß bis Ende des Großen Nordischen Krieges zum Königreich Dänemark.
Die Gemeinde Wieck war dann bis 1952 Teil des Landkreises Franzburg-Barth und gehörte danach bis 1994 zum Kreis Ribnitz-Damgarten im Bezirk Rostock. Seit 1990 gehört Wieck zum Land Mecklenburg-Vorpommern.
In Wieck a. Darß befand sich das KZ Darß-Wieck, ein Außenlager des Konzentrationslager Neuengamme bei Hamburg. Es bestand von Januar 1941 bis Ende Februar 1941.

Alle Textinformationen auf dieser Website stammen hauptsächlich von der Website www.wikipedia.de und könnten von der Richtigkeit und Realität abweichen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü